ARK NETWORK reference.ch · populus.ch    
 
  
NS-Zwangsarbeit am Erzberg (Steiermark) 
 
 
Rubriken

Links

 Home  | Kontakt

Dokumente 1 Überblick

Das Projekt Eisenerz (2000/2001) 
 
 
(B) Recherche zur NS-Zwangsarbeit am Erzberg  
 
ZWANGSARBEIT AM ERZBERG 
AUSGEWÄHLTE DOKUMENTE 1
 
 
 
Einige Dokumente können demnächst als GIF Dateien eingesehen werden. 
 
 
 
„Schutzpolizei Eisenerz an Landrat in Leoben. Bericht (Einzeldokument vom 21.8.1940) 
 
Strafkarte Amtgericht Eisenerz (11.11.1941) 
 
Verdacht: Jude. Heranziehung zur Luftschutzübung, Eisenerz 4.4.1941 
 
„KL Mauthausen/Gusen, Schutzhaftlager an Schutzhaftlager Eisenerz (Einzeldokument vom 15.6.1943 mit Namensliste einer Häftlingsüberstellung) 
 
“An den Polizeidirektor in Leoben (Einzeldokument 25.1.1944) 
 
„Kriminalpolizei Graz an Bürgermeister von Eisenerz. Betreff: Sicherheitsverhältnisse in Eisenerz“. (Einzeldokument 28.1.1944) 
 
Kripo Graz an Bürgermeister Eisenerz ((29.1.1944) 
 
Rapportbuch des KZ Mauthausen. Tagesmeldungen vom 17.2.1944 bis 15.3.1945: Häftlingsbestand in den Außenlagern, darunter Eisenerz. (Abschrift) 
 
Aufstellung über in Eisenerz tätige Staatsbürger anderer Nationalitäten. Angaben für Beschäftigte im Hermann-Göring-Werk und über amtliche Zählungen. 1939: 1700 Personen aus Slowakei, Polen, Jugoslawien...), 1941 4879 Zwangsarbeiter und 756 Kriegsgefangene. Januar 1944: 4514 Zwangsarbeiter (davon 575 Frauen) und 1871 Kriegsgefangene. (Anhang zu einer Untersuchung).  
 
Marktgemeinde Eisenerz im März 1945: Bericht über den Ausländerstand (5934 Personen, aufgeschlüsselt nach Nationalität): (Einzeldokument) 
 
Häftlingspersonalakte von Jan Otrebski (vergrößert) 
 
Häftlingsfotos von Jan Otrebski 
 
Marktgemeinde Eisenerz am 7.Juni 1945. Bericht an den Stadtkommandanten über die Einwohnerzahl (Einzeldokument) 
 
Niederschriften: 6 Vernehmungsprotokolle aus dem Eisenerz-Prozess (8.8.1945).  
 
Amt der Steiermärkischen Landesregierung an Mauthausenkomitee (12.8.1954) 
 
Gendarmerieposten Eisenerz an Landesregierung (17.8.1954) 
 
ð Meldung der Steiermärkischen Landesregierung vom 20.11.1964 über fehlende Aktenbestände in Sachen KZ-Nebenlager Eisenerz.  
 
ð Mauthausen-Sud. Die Außenlager des KZ Mauthausen in Kärnten und in der Steiermark. Mit Berücksichtigung der Todesmärsche ungarischer Juden durch die Steiermark. Projektbereicht im Auftrag des Innenministeriums. Nur für den internen Gebrauch, 1998. (Kopie) 
 
Jan Otrebski: Aussagen eines heute in Polen lebenden ehemaligen Zwangsarbeiters. Aufgezeichnet von Jehovas Zeugen.  
 
Eisenerz – Trofeng – Gsollgraben. Zeichnungen und Fotomontagen über den Standort der Lager, die Jan Otrebski aus dem Gedächtnis angefertigt hat.  
 
Auswertung der Polizeiunterlagen aus Eisenerz aus der NS-Zeit im Juli 1999 (5 Seiten) 
 
Joint Statement on the Occasion of the Signing Ceremony of the Bilateral Agreements relating to the Austrian Reconciliation Fund. (2000) 
 
VOEST-ALPINE Erzberg GmbH: Verbot von Rundfunkaufnahmen auf dem Steirischen Erzberg (Schreiben des Bergdirektors Petermann vom 24.10.2000 an Journalisten des Deutschlandfunks) 
 
 
 
siehe auch:  
Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes. Mappen A bis R. Mauthausen und Nebenlager betreffende Akten und ihre DÖW-Nummern (Liste)  
 
 

 

(c) Günther Jacob - Diese Website wurde mit Hilfe von Populus generiert.
Letzte Änderung am 13.06.2007